Aus aktuellem Anlass:

<<< Notfallversorgung >>>

Die Notfallversorgung beinhaltet unkomplizierte und schnelle Hilfe für diejenigen Bürgerinnen und Bürger, die nicht mobil sind, gesundheitliche Einschränkungen, ein erhöhtes Infektionsrisiko haben oder aber unter Quarantäne stehen:

  • Wir gehen für Sie einkaufen,
  • zur Apotheke oder
  • erledigen kurze Wege anderer Art für Sie.

Hierzu gelten die aus den Informationsbriefen bekannten Kontaktmöglichkeiten per E-Mail () oder Telefon (06725 / 998 61 16). Diese Kontaktmöglichkeiten gelten auch für weitere Fragen Ihrerseits zum Gesamtthema.

Lieber Bürgerinnen und Bürger. Appenheim zieht an einem Strang! Uns ereilen viele Hilfsangebote von Privatpersonen, aber auch aus den Vereinen und Initiativen. Stellvertretend für alle die in dieser Zeit helfen sprechen wir hiermit unseren Dank aus!

Weitere gute Nachrichten kommen aus dem Kreis. Das Ingelheimer Regionalkrankenhaus wird zum 1. April 2020 zum Coronazentrum aufgerüstet. Ein weiterer Baustein für eine optimale Versorgung im Kreis Mainz-Bingen. 135 Betten, davon bis zu 50 Betten mit der Möglichkeit der künstlichen Beatmung.

Lesen Sie die

+ Information Nr. 4 zur CORONA-Pandemie +
+ Information Nr. 3 zur CORONA-Pandemie +
+ Information Nr. 2 zur CORONA-Pandemie +
+ Information Nr. 1 zur CORONA-Pandemie +


Herzlich Willkommen

Ortseingangsschild Appenheim
Georg Schacht (Ortsbürgermeister)

zwischen sanften Hügeln im rheinhessischen Welzbachtal gelegen, ist eine sehr alte Gemeinde. Urkundlich erwähnt wurde der Ort das erste Mal 882 im Liber Aureus dem Goldenen Buch. Tatsächlich aber dürfte Appenheim noch älter sein und dürfte zwischen 500 und 700 in der Zeit der Fränkischen Landnahme gegründet worden sein.

Inzwischen zählt Appenheim rund 1500 Einwohnerinnen und Einwohner. Landwirte, Obstbauern und Winzer bewirtschaften insgesamt rund 650 ha Fläche, wobei der Weinbau die Charakteristik des Ortes deutlich prägt.

In den Weinbergen werden auf 150 ha vor allem die klassischen Rebsorten Müller-Thurgau, Riesling, Silvaner sowie traditionell auch Rotwein angebaut. Die herrlichen Ausblicke auf den Ort kann man auf den verschiedenen ausgewiesenen Wanderwegen zu denen der Panorama-, der 7-Quellen-Weg und der Jakobsweg gehören, geniesen. 

Dank der verschiedenen Vereine, zu denen unter anderem der Gesangverein, der Turnverein, die Freiwillige Feuerwehr, der Sportverein und die Landfrauen zählen, gibt es ein reges Vereinsleben durch das die Dorfgemeinschaft belebt wird. Durch das Angebot der Vereine haben sowohl Senioren als auch Kinder und Jugendliche vielfältige Freizeitgestaltungs-möglichkeiten. 

Besuchen Sie unseren schönen Ort und genießen Sie rheinhessische Spezialitäten bei einen guten Glas Wein. 

Ihr

Georg Schacht
Ortsbürgermeister